Helmut Finkeldey

Eine besondere Biographie kann Helmut Finkeldey nachweisen. Freundlicherweise stellte uns Herr Rudolf Vogel eine kurze Zusammenfassung dieses bewegten Lebenslaufes zur Verfügung: "

Helmut Finkeldey = F i n k o  (*1922) lebt in Windhoek (NAMIBIA) und feierte am 18. Februar 2013 seinen 91. Geburtstag.  

Helmut Finkeldey ist einer der ersten Studenten, die 1945 das 'Poly' vom Schutt geräumt und wieder soweit hergerichtet haben, dass die ersten Vorlesungen beginnen konnten. Er hat z.B. 1946 versucht, den Namen "Adolf Hitler" aus den Mauern des Poly in FB heraus zu meisel - unter Anweisung von Baurat Semmer.

Sein Examen hat er 1950 gemacht und ist Ende 1950 nach NAMIBIA  ausgewandert. Finko hat in seinem Leben sehr viel geleistet. Er hing sehr an seiner studentischen Verbindung - der "Landsmannschaft Cimbria" in Friedberg.

Ab 1954 hat er als Elektro-Ingenieur bei der Stadt Windhoek gearbeitet. Der damalige Bürger­meister von Windhoek - Prix von Prittwitz und Gaffron  (schöner Name !) wurde bald ein enger Freund von ihm.

1993 hat Finko - mit 71 Jahren - den   K i l i m a n d s c h a r o  bestiegen - mit 5.895 m in Tansania der höchste Berg Afrikas. Er galt auch als große 'Schlangen-Experte' in NAMIBIA. 

F i n k o   war bei Bundespräsident Lübke eingeladen - und hat das "Große Bundesverdienstkreuz der BR Deutschland" erhalten.

Franz Josef Strauss war im 2. Weltkried sein Kommandant und hat Finko später in Windhoek besucht. F.J. Strauss hat sich in Finkos Buch als "Finkos Freund" geoutet.

F i n k o   als Bürger von Friedberg, hat von 1946-1950 den Karneval in Friedberg wieder aktiviert - mit seinen Freunden Fritz Kaufmann und Franz Rahn. Beide Freunde hat er dann nach NAMIBIA geholt - und mit ihnen vor 60 Jahren den Karneval im heutigen NAMIBIA + Südafrika etabliert. 4x war er selbst Karnevals-Prinz in Windhoek und Südafrika .

Willy Millowitsch und Marita Nikuta vom Kölner Karneval besuchten ebenfalls Helmut und Annerose Finkeldey in Windhoek.   W I K A    in der Talstrasse in Windhoek ist noch heute das Karneval-Zentrum in NAMIBIA  - in ganz Afrika.

„Finko war mit Friedberg lange eng verbunden und hat dort auch Vorträge über NAMIBIA gehalten.

1953 kam Finko nach FB zurück und hatte riesiges Glück eine bildhübsche Apotheken-Helferin zu treffen – seine heutige Ehefrau Annerose.

Die Verlobung war Pfingsten 1954 im Hotel   Trapp in FB. Finko ging zurück nach NAMIBIA - und es erfolgte 1954 eine Ferntrauung. Es heirateten quasi RA Dr. Hermann Meier aus FB (für Annerose)  und der südafrikanische Militärattache` in Frankfurt für Finko - am 13.08.1954. Am 13.02.1955 erfolgte die kirchliche Trauung in der Christus-Kirche in Windhoek. Die lutherische Christuskirche ist heute noch das Wahrzeichen von Windhoek.

Die sehr interessante Biographie erschien 2011:  "H e l m u t   F i n k e l d e y  -  Lebenserinnerungen" . Erschienen im Kuiseb-Verlag, Windhoek (Mail: nwg@iway.na) Deutschland:  ISBN  978-3-941602-64-9

"